SEMINARE

Aktuelle Kurs- und Seminarangebote   

20.10. bis 21.10.2017

Aufbaukurs für Gebäudeenergieberater: Hydraulischer Abgleich

Der hydraulische Abgleich – kein Hexenwerk

Keine Förderung einer neuen Heizungsanlage ohne Nachweis des hydraulischen Abgleichs! Das zweitägige Seminar (16 UE) behandelt als Schwerpunkt den hydraulischen Abgleich von Heizungsanlagen. Ziel ist, die Bestätigung des hydraulischen Abgleichs für die KfW-/BAFA-Förderung (Einzelmaßnahme) gemäß VdZ-Formular nach Verfahren B durchführen zu können.

 

Inhalt:


1. Grundlage Raumheizlast
Voraussetzung für die Durchführung des hydraulischen Abgleichs ist die raumweise Berechnung der Heizlast eines Bestandsgebäudes, auch zur Weitergabe an den Installateur als Ausführendem. Nach einer Erläuterung der Grundlagen wird an Beispielen zunächst die Berechnung der Gebäudeheizlast und der Raumheizlasten gezeigt – mit eigenen Berechnungen durch die Teilnehmer (Taschenrechner erforderlich). Im Vordergrund steht die Praxis für die Arbeit als Energieberater.

 

2. Hydraulischer Abgleich „zu Fuß“
Nach der Heizlastberechnung erfolgt der hydraulische Abgleich mit Anpassung an die vorhandenen Heizflächen (Heizkörper) in verschiedenen Sanierungsvarianten. Ermittelt werden außerdem die erforderlichen Volumenströme, die Einstellwerte der Thermostatventile und der Heizkurve sowie die Größe der Umwälzpumpe.

 

3. Hydraulischer Abgleich per Software
Nach den „Zu-Fuß-Berechnungen“ werden die Software Optimus Duo (Hottgenroth) vorgestellt und die Beispiele bis zur Erstellung des VdZ-Formulars durchgerechnet.

 

Dauer

2 Tage, 16 Unterrichtseinheiten á 45 Min. BEi der Dena mit 16h für Wohngebäude eingetragen.

 

Abschluss

Teilnahmebestätigung

 

Kosten

430 Euro



Zurück zur Übersicht Pfeil nach rechts