SEMINARE

Aktuelle Kurs- und Seminarangebote   

19.06. bis 20.06.2017

Stationäre Brennstoffzellensysteme: Wirtschaftliche und technische Potenziale

Inhalt

 

In der medialen Betrachtung scheint es, als steht die Brennstoffzellentechnologie gänzlich für mobile Anwendungen. Während man auf ein Serienfahrzeug allerdings noch warten muss, so sind gerade für stationäre Applikationen mehrere brennstoffzellenbasierte Lösungen im Markt. Besonders in den dezentral eingesetzten KWK-Anwendungen kommen die technologisch bedingten Vorteile der Brennstoffzellentechnologie voll zum Tragen. Sind dann noch spezielle Anforderungen wie bei der Sicherstellung einer unterbrechungsfreien Stromversorgung gefragt, so ist die Brennstoffzellentechnik sogar in der Lage, konventionelle Technologien zu verdrängen. Auch beim Brandschutz können innovative Lösungen angeboten werden.

 

Erfahren Sie alles zum Stand der Technik in der zukunftsweisenden Brennstoffzellentechnologie mit besonderem Fokus auf stationäre Anwendungen. Neben den elektrochemischen Grundlagen und thermodynamischen Zusammenhängen erhalten Sie im Seminar einen umfassenden Überblick über das Potenzial von existierenden und zukünftigen stationären Anwendungen. An Demonstrationsanlagen für Brennstoffzellen-BHKW und USV-Geräten erleben Sie anschließend Betriebsverhalten und Systemverständnis anschaulich und praxisnah.

 

  • Grundlagen zur Brennstoffzellentechnologie
  • Brennstoffzellen in der Hausenergieversorgung
  • Industrielle Brennstoffzellenanwendungen, Brandschutz
  • Unterbrechungsfreie Stromversorgung auf Basis von Brennstoffzellen
  • Demonstration mit Praktikum (Brennstoffzellen-USV, Brennstoffzellen-Schulungs-BHKW)
 

Zielgruppen


Das WBZU Seminar ist konzipiert für thematische Einsteiger mit dem Ziel, die Möglichkeiten und Vorteile der Brennstoffzellentechnologie in stationären Anwendungen zu erlernen und auf ihr Umfeld zu übertragen.

 

  • Bildungseinrichtungen, Lehrer und Dozenten
  • Anlagen-, Heizungs- und Kleingerätebau
  • Behörden, Kommunen und Verbände
  • SHK- und Elektro-Handwerk
  • Startup´s

 

Kosten

 

430 Euro

 

Vorbehaltlich der Genehmigung durch das Wirtschaftsministerium können Teilnehmer einen Zuschuss aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds von bis zu 50% erhalten.

 

 

 



Zurück zur Übersicht Pfeil nach rechts