SEMINARE

Aktuelle Kurs- und Seminarangebote   

01.01. bis 31.12.2020

Weiterbildung zum Fachwirt/-in Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (HWK)


Bitte Hinweise zum Termin und der Anmeldung ganz unten auf dieser Seite beachten!

 

Hintergrund

Zunehmend gewinnen für Unternehmen und Hausbesitzer die Senkung der Energiekosten und der Einsatz von effizienten Technologien an Bedeutung. Deshalb werden Ihre Fähigkeiten, hier in Zukunft dem Kunden entsprechende Lösungen bei einer Sanierung oder einem Neubau anbieten zu können, immer wichtiger. Sie benötigen als Fachmann den Rundumblick und das Wissen über alle am Markt verfügbaren Technologien.

Sie sind der Fachmann vor Ort und informieren, beraten, planen und begleiten komplette Projekte von der Konzeption bis zur Durchführung.

Mit diesem Abschluss sind Sie sehr gut qualifiziert, um den Energieverbrauch in Häusern und Unternehmen in technischer, wirtschaftlicher, ökologischer und ökonomischer Hinsicht effizient zu gestalten. Damit werden Sie als qualifizierte Fachkraft einen weiteren Grundstein für sehr gute Karriereaussichten legen.

 

Inhaltlicher Aufbau

(Änderungen und Anpassungen vorbehalten)

 

  • Grundlagen der Erneuerbaren Energiegewinnung und –nutzung (14 UE)
  • Photovoltaik (28 UE)
  • Solarthermie (28 UE)
  • Wärmepumpe (28 UE)
  • Biomassetechnik (28 UE)
  • Geothermie (28 UE)
  • Brennstoffzelle und Wasserstoff (28 UE)
  • Windkraft (28 UE)
  • Wasserkraft (14 UE)
  • Rechtliche Grundlagen und Förderprogramme (14 UE)
  • Weitere Themen: Energiespeicher, Elektromobilität, Smart Home,
           Smart Building (14 UE)
  • Kaufmännische Inhalte: Marketing & Absatzprozesse, Finanzierung & Kalkulation, Projektmanagement (14 UE)

 

Zielgruppen

Personen, die ihre Gesellen- bzw. Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bestanden haben und die danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis in ihrem Beruf nachweisen können.

Dies sind z.B. Absolventen im Bereich Erneuerbare Energie und Energietechnik, Architekten, Bauingenieure und Bautechniker, Gesellen, Fachkräfte und Kaufleute aus den Bau- und Ausbaugewerken, QM-Beauftragte, Betriebstechniker, Energiedienstleister.

Sie sind unsicher, ob Sie einer der genannten Personengruppen angehören? Bitte kontaktieren Sie uns, wir helfen  gerne weiter.

 

Zulassung

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer eine mit Erfolg abgelegte Gesellenprüfung bzw. Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bestanden hat und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis in seinem Beruf nachweist.

 

Abweichend von Absatz 1 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Ausländische Bildungsabschlüsse und Zeiten der Berufstätigkeit im Ausland sind bei der Zulassung zur Prüfung zu berücksichtigen (§ 42 b HwO).

 

Prüfung und Abschluss

Die Prüfung besteht aus einem fachpraktischen Teil und anschließendem Fachgespräch. Es besteht die Möglichkeit, die Prüfung oder einzelne Teilbereiche handlungsorientiert durchzuführen.

Der fachpraktische Teil soll die Planung und Projektierung unter Berücksichtigung von Technologien der Erneuerbaren Energien und Energiespeicherung sowie der Maßnahmen zur Energieeffizienz an einem Fallbeispiel (z.B. an einem Wohn- oder Zweckbau) zum Gegenstand haben. In dem darauf bezogenen Fachgespräch soll der Projektplan dem Prüfungsausschuss kundenorientiert vorgestellt werden.

Nach erfolgreich bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer/innen ein Zeugnis und eine Urkunde und sind berechtigt, den Titel „Fachwirt/ Fachwirtin Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (HWK)“ zu führen.

 

Gebühr

2250 Euro (ohne Lernmittel) zzgl. Prüfungsgebühr

Die Anschaffung eines Laptops wird dringend empfohlen

 

Möglicher Zuschuss/Förderung

Vorbehaltlich der Genehmigung bzw. der Anerkennung der Förderfähigkeit der Weiterbildung durch das Wirtschaftsministerium können Teilnehmer einen Zuschuss aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds von bis zu 50 Prozent erhalten.

 

Es werden folgende Zielgruppen (Kursteilnehmende) gefördert:

  • Beschäftigte aus Unternehmen, wobei entweder der Beschäftigungsort oder der Wohnort der Teilnehmenden in Baden-Württemberg liegen muss.
  • Unternehmerinnen und Unternehmer, Freiberuflerinnen und Freiberufler sowie Existenzgründerinnen und Existenzgründer in Baden-Württemberg, die ihren Unternehmenssitz oder Wohnsitz in Baden-Württemberg haben.
  • Gründungswillige, die in Baden-Württemberg wohnhaft oder beschäftigt sind.
  • Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger, die in Baden-Württemberg wohnhaft sind.

 

 

 

Anmeldung und Kontakt

Derzeit befinden wir uns noch in der Planung dieser Weiterbildung, daher steht momentan noch kein Starttermin fest. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, melden Sie dies bitte Frau Salmann. Wir führen eine Liste mit Interessenten die sofort informiert werden, sobald die Planung abgeschlossen ist.

 

Kontaktdaten

E-Mail: m.salmann<a>hwk-ulm.de

Telefon: 0731 17589-23

 

Wenn die Anmeldung freigeschaltet ist (= Termin festgelegt wurde) ist diese sodann über die Seminaranmeldung der Handwerkskammer Ulm möglich - dazu bitte hier klicken, Sie gelangen automatisch zur Anmeldeseite (Verlinkung kommt noch).

 

BITTE NICHT ÜBER DEN GRAUEN BUTTON ANMELDEN!


 


Zurück zur Übersicht Pfeil nach rechts