ÜBER UNS

Theorie und Praxis unter einem Dach   

Das Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien Ulm (WBZU) in der Wissenschaftsstadt am Ulmer Eselsberg ist seit Anfang des Jahres 2014 Bildungsstätte der Handwerkskammer Ulm.

 

Die Kernaufgabe des WBZU besteht weiterhin darin, neue Energietechnologien wie Brennstoffzellen, Wasserstoff, Batterien und Mini-Blockheizkraftwerke in der Praxiseinführung zu begleiten und die entsprechenden Berufsgruppen frühzeitig aus- und weiterzubilden. Auch Schüler und Studenten sowie die interessierte Öffentlichkeit sind regelmäßige Gäste am WBZU und nutzen hier die Möglichkeit, die neuen energietechnischen Innovationen zu erleben und zu begreifen.

 

Das WBZU wurde 2002 mit Unterstützung des Landes Baden-Württemberg und des Bundes mit dem Auftrag der Aus- und Weiterbildung sowie der Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie gegründet.

 

Mit Unterstützung des Landes Baden-Württemberg und des Bundes konnte 2004 in der Wissenschaftsstadt Ulm nach knapp einjähriger Bauzeit ein neues Gebäude eingeweiht werden.

 

Neben zwei modern ausgestatteten Schulungsräumen, die sich je nach Veranstaltungsgröße und Art der Veranstaltung individuell anpassen lassen, verfügt das Zentrum über ein speziell für Aus- und Weiterbildungszwecke konzipiertes Technikum: In 7 Laboren werden hier Versuchsanlagen verschiedenster Art betrieben, um frühzeitig und praxisnah die neuen Technologien erklären und entsprechendes Fachwissen vermitteln zu können.

 

 WBZU ist Mitglied im iMOVE-Netzwerk