TERMINE & BILDUNGSANGEBOT

Erzeugung von Wasserstoff   

 

Als Energieträger ist Wasserstoff ein entscheidender Baustein bei der Integration erneuerbarer Energien in vorhandene Netze. Zusätzlich und zunehmend spielt er eine immer wichtigere Rolle für die Sektorenkopplung.

Mit Ihm lassen sich die regenerative Energieerzeugung und der emissionsfreie Energieeinsatz realisieren. Nicht nur in der Mobilität sondern auch in vielen stationären industriellen Anwendungen ist Wasserstoff der Energieträger der nahen Zukunft. Dieser Kurs gibt Ihnen professionelle Einblicke in die Zusammenhänge der Sektorenkopplung, die Sie in die Lage versetzen, strategisch entscheiden zu können.

Um diese Potenziale in Zukunft sicher nutzen zu können, benötigt es entsprechend ausgebildetes Personal mit Fachwissen im Bereich Wasserstofftechnologie.

 

 

Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs

Keine. Die Kurse eignen sich für alle technisch Interessierte.

 

Zielgruppe

Strategische Entscheider, Projektplaner, Business-development engineers, Investoren, Anlagenbetreiber, Leitende Angestellte mit Personal- und Kapitalverantwortung, Projektentwickler, Ingenieure und Techniker, die Anlagen planen, bauen, ausschreiben und langfristige Betriebsstrategien entwickeln

 

Inhalte

Das Bildungsangebot vermittelt in zwei Modulen die erfoderlichen Fachkenntnisse zum Thema Wasserstoff-Erzeugung.

 

WENN SIE AN ALLEN MODULE TEILNEHMEN MÖCHTEN, MÜSSEN SIE SICH NICHT JEDES MODUL EINZELN BUCHEN, SONDERN KÖNNEN SICH FÜR DEN GESAMTEN LEHRGANG ANMELDEN.


Siehe weiter unten unter dem Punkt "Aufbau, Abschluss und Anmeldung"


Modul 1 - Erzeugung von Wasserstoff - Sektorenkopplung

Es werden die Zusammenhänge der Sektorenkopplung (Notwendigkeit, Möglichkeiten, Herausforderungen und rechtliche Anforderungen) dargestellt, die nötig sind, um strategische Entscheidungen treffen zu können. Es soll den TN nach Teilnahme an dem Kurs möglich sein, die gesamte Energiekette (Regenerativer Strom - Wasserstoffproduktion - Speicherung und Transport - direkter Einsatz von H2 in chemischen Prozessen oder die Rückverstromung mittels BZ, Gasturbinen oder BHKW zu verstehen und bewerten zu können. Diese Kenntnisse sind unabdingbar für strategische Entscheidungsfindungen, Projektentwicklung, Investitionen in neue Anlagen und Technologien als auch für die Implementierung von neuen Mobilitätskonzepten und Maßnahmen zur Emissionsreduzierung.

 

Nächster Termin: Dienstag, 26. April 2022 und Mittwoch, 27. April 2022, jeweils von 9 bis 17 Uhr


2 Tage | 16 UE | Hybrid | 1180 Euro | Mehr Details, Termine und Anmeldung


Modul 2 - Erzeugung von Wasserstoff - Regularien und Zulassungsverfahren

Die verschiedenen H2-Technologien (Produktion, Speicherung, Transport und Anwendung) werden vorgestellt und unter rechtlichen Aspekten der Zulassung solcher Systeme, arbeitsschutzrelevanter Sicherheitsvorkehrungen, zulassungsrelevanter Normen und der Genehmigung für den Betrieb betrachtet.

 

Nächster Termin: Donnerstag, 28. April 2022 von 9 bis 17 Uhr

 

1 Tag | 8 UE | Hybrid | 590 Euro | Mehr Details, Termine und Anmeldung

 

Aufbau, Abschluss und Anmeldung

Die Module können einzeln gebucht und besucht werden. Alternativ buchen Sie den Gesamtkurs und erhalten 10% Preisermäßigung gegenüber den Einzelkursen.

 

Überblick Module

 

Wenn Sie an einzelnen Modulen teilnehmen, erhalten Sie für jedes Modul nach der Teilnahme eine Teilnahmebescheinigung. Wenn Sie an allen beiden Modulen teilnehmen, erhalten Sie eine Bescheinigung für alle 2 Module.


Beratung

Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien (WBZU)

der Handwerkskammer Ulm

Helmholtzstraße 6 | 89081 Ulm

+49 (0)731 1425 7522

info@wbzu.de