SEMINARE

Infopool: Brennstoffzelle   

Das Prinzip der Brennstoffzelle ist bereits seit dem späten 19. Jahrhundert bekannt. Weiterentwickelt wurde die Brennstoffzelle allerdings erst viel später: Ende der siebziger Jahre fand Sie Einzug in die Raumfahrt, um die Astronauten mit Elektrizität und Wasser zu versorgen.

 

Bei der Brennstoffzelle handelt es sich nicht um einen Energiespeicher, sondern um einen Energiewandler: Chemische Energie wird in der Brennstoffzelle direkt in elektrische Energie umgewandelt. Brennstoffzellen haben einen höheren Wirkungsgrad als konventionelle Stromerzeuger und als „Abgas“ entsteht lediglich Wasser(-dampf). Daher sind sie auch für die Automobilindustrie so interessant. Aber auch in anderen Anwendungen kann die Brennstoffzelle Ihre Vorteile voll entfalten. Machen Sie sich selbst ein Bild!

 

Funktion

In der Brennstoffzelle reagieren Wasserstoff (H2) und Sauerstoff (O2) miteinander zu Wasser (H2O). Die beiden Gase sind durch einen Elektrolyten voneinander getrennt und tauschen über einen elektrischen Leiter Elektronen (e-) aus. Der Elektronenfluss macht die Brennstoffzelle zur Stromquelle und ein elektrischer Verbraucher kann angeschlossen werden.

 

Anwendungsmöglichkeiten

Die Einsatzgebiete der Brennstoffzellen sind abhängig vom verwendeten Elektrolyt, der Betriebstemperatur, den verwendeten Brennstoffen und dem Leistungsbereich. Der Anwendungsbereich verteilt sich auf drei Bereiche: mobile, stationäre und portable Anwendungen.

 

Brennstoffzellen in mobilen Anwendungen sind vor allem als Energiespeicher für Busse und PKW in groß angelegten Feldtests weltweit auf den Straßen. Stationäre Brennstoffzellensysteme beginnen langsam in der Hausenergieversorgung in Form von Brennstoffzellen BHKW, zur gleichzeitigen Bereitstellung von Strom und Wärme, in den Markt zu drängen. Durch technologische Vorteile der Brennstoffzelle konnten im Markt für portable Brennstoffzellenanwendungen besonders Bordstromversorgungsgeräte für Wohnmobile durch Verkäufe von über 25.000 Einheiten einen festen Marktanteil erobern.