TERMINE & BILDUNGSANGEBOT

Fachkraft im Umgang mit Wasserstoff - Befähigte Person TRBS 1203   

 

"Wasserstofftechnologie ist auf dem Vormarsch"

 

Als Energieträger ist Wasserstoff ein entscheidender Baustein bei der Integration erneuerbarer Energien in vorhandene Netze. Zusätzlich und zunehmend spielt er eine immer wichtigere Rolle in unserer Mobilität. Um diese Potenziale in Zukunft sicher nutzen zu können, benötigt es entsprechend ausgebildetes Personal mit Fachwissen im Bereich Wasserstofftechnologie - zunehmende Nutzung bedeutet zunehmende Aufklärung bzw. Kenntnisse.

 

Als Fachkraft im Umgang mit Wasserstoff - Befähigte Person gemäß TRBS 1203 haben Sie Fachkenntnisse sowohl für den Umgang als auch zur Gefahrenvorbeugung.

 

Voraussetzung für die Bestellung als befähigte Person

  • einschlägige berufliche Ausbildung (Berufsausbildung, Studium),
  • Berufserfahrung (mit den betreffenden oder vergleichbaren Arbeitsmitteln)
  • zeitnah im beruflichen Umfeld der Prüfungen tätig sein
 

Zielgruppe

Personen, die mit wasserstoffbetriebenen Systemen bzw. Fahrzeugen umgehen oder betraut werden sollen. Entsprechende Berufserfahrung und Kenntnisse der Abläufe eines Handwerks- oder Industriebetriebs setzen wir voraus. Arbeiten Sie an einer Hochvolt-Anlage mit > 60 VDC Bordspannung? Dann müssen Sie die Qualifikation für Arbeiten an HV-Systemen nach der DGUV Information 200-005 nachweisen.

 

Inhalte

Das Bildungsangebot vermittelt in drei Modulen plus Praxistag (optional) die erfoderlichen Fachkenntnisse zum Thema Wasserstoff.

 

WENN SIE AN ALLEN MODULE INKL. PRAXISTAG TEILNEHMEN MÖCHTEN, MÜSSEN SIE SICH NICHT JEDES MODUL EINZELN BUCHEN, SONDERN KÖNNEN SICH FÜR DEN GESAMTEN LEHRGANG ANMELDEN.


Siehe weiter unten unter dem Punkt "Aufbau, Abschluss und Anmeldung"


Modul 1 - Eigenschaften von Wasserstoff, Grundlagen inkl. Prüfung

Dieses Modul widmet sich in vertiefter Weise den Grundlagen und dem sicheren Umgang mit Wasserstoff. Was kann Wasserstoff? Wo liegen Grenzen? Welche teils ungewöhnlichen Eigenschaften hat er? Ziel ist es Ängste zu nehmen und Wasserstoff eben als Teil unserer Lebens- und Arbeitswelt zu etablieren. Techniken zum sicheren Speichern und Umgang mit Wasserstoff gehören ebenfalls zu den Inhalten dieses Moduls.

 

Nächster Termin: Mittwoch, 9. März 2022 von 9 bis 17 Uhr


1 Tag | 8 UE | Hybrid | 600 Euro | Mehr Details, Termine und Anmeldung


Modul 2 - Systeme mit Wasserstoff und sicherer Aufbau, inkl. Prüfung

Dieses Modul startet mit einem vertieften Blick in Systeme die Brennstoffzellen verwenden. Wie funktionieren Brennstoffzellen? Wie wird man im System den Bedürfnissen Rechnung tragen? Die Umsetzung in die Systemtechnologie wird praxisnah besprochen.

Die technischen Aspekte des sicheren Umgangs mit Wasserstoff sind ein wichtiger Teil des Moduls. Wie lässt sich ein sicheres System aufbauen?

 

  • Systeme mit Wasserstoff
  • Verbindungstechniken
  • Leckageprüfung
  • Umgang mit Druckgasflaschen, Transport und Verwendung von Druckminderer

 

Nächster Termin: Donnerstag, 10. März 2022 von 9 bis 17 Uhr

 

1 Tag | 8 UE | Hybrid | 600 Euro | Mehr Details, Termine und Anmeldung

 

Modul 3 - Regeln im Umgang mit Wasserstoff, inkl. Prüfung

Neben den Regeln geht es auch sehr darum die Umsetzung in der Praxis zu besprechen und in dem Fall auch zu erarbeiten. Sicherheit steht auch hier an erster Stelle. Wie diese gewährleistet wird, wie die Realisierung in der Praxis gelingt oder auch nicht gelang, ist Teil dieses Moduls. Stichworte wie Explosionsschutz, Druckgeräterichtlinie, Betriebssicherheitsverordnung, Recht und Haftung, zeigen die Zielrichtung des Moduls auf.

 

  • Regeln im Umgang mit Wasserstoff
  • Unfälle und Schäden
  • Entwurf eines Wasserstofflabors
  • Zukünftige Verwendung von Wasserstoff
  • Explosionsschutz
  • Druckgeräterichtlinie
  • Betriebssicherheitsverordnung
  • Recht und Haftung

 

Nächste Termine: Dienstag, 15. März 2022 und Mittwoch, 16. März 2022 jeweils von 9 bis 17 Uhr


2 Tage | 16 UE | Hybrid | 1200 Euro | Mehr Details, Termine und Anmeldung

 

Praxistag (optional)

Der Praxistag dient dazu, die Technik zu erleben und greifbar zu machen.

Es geht u. a. um die Herstellung von Rohrleitungen und Verbindungen. Einem Drucktest und der Frage „Hält das auch?“. Einem Dichtigkeitstest, wo nachgewiesen werden muss, dass die hohen Anforderungen, die Wasserstoff stellt, wirklich zu erfüllen sind.

Wie arbeite ich an einem wasserstoffführenden System? Kann man sicher eine Komponente tauschen? Wer das nicht wirklich mit den eigenen Sinnen erlebt hat, kann nur von der neuen Technologie sprechen.

 

Nächster Termine:

 

Freitag, 11. Februar 2022

Donnerstag, 17. März 2022

 

1 Tag | 8 UE | Hybrid | 500 Euro | Mehr Details, Termine und Anmeldung

 

Aufbau, Abschluss und Anmeldung

Die Module können einzeln gebucht und besucht werden. Jedes Modul schließt mit einer Prüfung ab, die am selben Tag erfolgt.

 

Überblick Module

 

Wenn Sie an einzelnen Modulen teilnehmen, erhalten Sie für jedes Modul nach der erfolgreichen Teilnahme (= bestandene Prüfung) eine Teilnahmebescheinigung. Wenn Sie an allen drei Modulen teilnehmen, erhalten Sie ein Zertifikat für alle drei Module. Das Zertifikat bescheinigt Ihnen die Teilnahme an der Weiterbildung zu Fachkraft im Umgang mit Wasserstoff - Befähigte Person gemäß TRBS 1203.

 

Informationen Befähigte Person

Bitte beachten Sie, dass die Ernennung zur Befähigten Person gemäß TRBS 1203 durch Ihren Arbeitgeber zu erfolgen  hat. Ein Arbeitgeber ernennt eine Befähigte Personen und bestellt diese schriftlich. D. h. das Zertifikat bescheinigt die fachliche Eignung für zur Prüfung befähigte Person im Umgang mit Wasserstoff nach TRBS 1203. Das Zertifikat ist keine Benennung und Bestellung als solche.

 

Beratung

Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien (WBZU)

der Handwerkskammer Ulm

Helmholtzstraße 6 | 89081 Ulm

+49 (0)731 1425 7520

info@wbzu.de