TERMINE & BILDUNGSANGEBOT

Fachkraft für Digitalisierung im Handwerk   

 

„Digitalisierung fordert das Handwerk heraus und sichert die Existenz des Unternehmens.“

 

Das Handwerk ist ein wesentlicher Teil des Mittelstands in Deutschland. In manchen Regionen ist es oft sogar der wichtigste Wirtschaftsfaktor. Doch kann das Handwerk seine wichtige wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung auch in Zukunft aufrechterhalten?

 

Das hängt nicht zuletzt an seiner Fähigkeit zur Adaption neuer Möglichkeiten der Digitalisierung.

 

Unternehmen stehen vor der Aufgabe, Produkte und Dienstleistungen für die digitalen Gewohnheiten und Wünsche von morgen zu entwickeln und erproben, um zukunftsfähig aufgestellt zu sein. Immer mehr Handwerksbetriebe machen sich die Digitalisierung zunutze, um Prozesse effektiver zu gestalten und produktiver zu arbeiten. Ob Online-Konfigurator, Online-Terminvereinbarung, 3D-Druck oder Apps für das Bestell- und Auftragswesen – die Digitalisierung schreitet voran. Hinzu kommen Technologien der Robotik und Künstlichen Intelligenz (KI), die auch für Handwerksbetriebe viel Potenzial und nützliche Einsatzszenarien bieten.

 

Lassen Sie die Digitalisierungsmaßnahmen positiv auf Ihre Unternehmenskennzahlen und -bereiche auswirken. Steigern Sie die Effizienz der Prozesse, die Kundenzufriedenheit und dadurch die Neukundengewinnung. Nehmen Sie die Herausforderungen der Digitalisierung an.

 

Weil Sie als Unternehmer, Handwerker und Mitarbeiter auf die Auswirkungen digitaler technologischer Trends in der Arbeitswelt bzw. Tätigkeitsprofile vorbereitet sein sollen, haben wir mit der Fachkraft Digitalisierung im Handwerk reagiert.

 

In unserer Weiterbildung erhalten Sie u. a. die Kompetenz, Handlungsempfehlungen auszuarbeiten und umzusetzen. Wir vermitteln relevante Kenntnisse aus dem riesigen Bereich der Digitalisierung, sinnvoll gegliedert in fünf Module.

 

Wir stärken den Aufbau der Digitalkompetenz Ihres Unternehmens, unterstützen Ihre Mitarbeiter und bilden Sie durch eine 360° Betrachtung der Welt der Digitalisierung zur Fachkraft Digitalisierung im Handwerk aus. Anschließend können Sie mit digitalen Technologien umgehen; dadurch stehen Sie dem Wandel positiv gegenüber.

 

Digitalisierung als Chance - nur so lässt sich das ganze Potenzial Ihres Unternehmens erfolgreich ausschöpfen.

 

Zielgruppe

Handwerksunternehmer und Mitarbeiter im Handwerk

 

Inhalt

Modul Grundlagen der Digitalisierung

Schärfen der Definition Digitalisierung sowie deren Abgrenzung zu anderen Themen.

Es wird ein grundsätzliches Verständnis geschaffen, welche Bereiche des Betriebs sich digitalisieren können und warum Digitalisierung notwendig ist, um Herausforderungen der Zukunft zu meistern.

 

Modul Digitalisierung in der Fertigung

Welche verschiedenen Möglichkeiten der Digitalisierung von technischen Bearbeitungsschritten (z. B. 3D-Druck, digitale Bauplanung mit Building Information Modeling, digitales Aufmaß) gibt es und können im Kernprozess des Handwerkers eingesetzt werden.

 

Modul Digitale Geschäftsprozesse

Erkennen und Beschreiben eines betrieblichen Prozesses als Grundlage dafür, diesen mit einer passenden Software abzubilden. Sie erhalten Hilfestellung für die Auswahl eines ERP-Systems sowie weiterer Software-Produkte. Ergänzend erfahren Sie nützliche Hinweise zu Themen wie eRechnung, IT-Sicherheit, DSGVO, GoBD Aufbewahrungspflicht und -fristen, Cloud-Technologien, Smartphones im Geschäftsalltag und moderne Informations- und Kommunikationstechnologien (Voice over IP) - um nur Einige zu nennen.

 

Modul Digitale Geschäftsmodell

Lernen Sie Möglichkeiten kennen, wie mit Einsatz digitaler Methoden das eigene Geschäftsmodell dahingehend zu verändern, dass unter anderem Ihre Kundengruppen erweitert werden. Die Motivation für ein modifiziertes Geschäftsmodell kann z. B. darin liegen, dass neue Technologien zur Verfügung stehen und Ihre Kunden heutzutage andere Anforderungen an Produktbewerbung bis hin zum Service nach Geschäftsabschluss stellen.

 

Modul Digitalisierung der Energiewende

Im Bereich Hausenergiemanagement und Gebäudeautomatisierung verschmelzen mittlerweile die Brückendisziplinen Elektrotechnik und Sanitär-Heizungs-Klima-Technik immer mehr. Der Einsatz von Smart Meter Gateways, der Hausbesitzer Energieproduzenten und gleichzeitig Energieverbrauchern machen kann, ist Kern des Moduls. Mit unserer technischen Schulungsumgebung kommen Sie vom Learning ins Doing.

 

Aufbau, Abschluss und Zertifikat

Die Module können einzeln gebucht und besucht werden. Nach der erfolgreichen Teilnahme aller fünf Module erhalten Sie ein Zertifikat.

 

Dauer und Unterrichtszeiten

  • Grundlagen der Digitalisierung 1 Tag | 8 Unterrichtseinheiten | 9 bis 17 Uhr | Anmeldung
  • Digitalisierung in der Fertigung 2 Tage | 16 Unterrichtseinheiten | 9 bis 17 Uhr | Anmeldung
  • Digitale Geschäftsprozesse 2 Tage | 16 Unterrichtseinheiten | 9 bis 17 Uhr | Anmeldung
  • Digitale Geschäftsmodelle 2 Tage | 16 Unterrichtseinheiten | 9 bis 17 Uhr | Anmeldung
  • Digitalisierung der Energiewende 1 Tag | 8 Unterrichtseinheiten | 9 bis 17 Uhr | Anmeldung
  • Zertifikatsprüfung
 

Gebühren

n. n. 

 

Förderung

Die Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds ist im Beantragungsverfahren. Weitere Förderungen sind möglich.

 

 

 

 

Beratung

WBZU Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien

der Handwerkskammer Ulm

Helmholtzstraße 6 | 89081 Ulm

+49 (0)731 17589-0

info@wbzu.de